Wir über Uns



Vorstellen und Hintergründe unserer Vereinstätigkeit

Was macht Armut mit Kindern?
Kinderarmut macht weniger selbstbewusst und zukunftsgläubig. In einem von Wohlstand geprägten Land arm aufzuwachsen ist psychisch sehr belastend. Vieles von dem, was die benachteiligten Kinder täglich vor Augen haben, bleibt für sie unerreichbar.
Wir wollen helfen !!!

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind stark zu machen.“

Ein altes afrikanisches Sprichwort, lautet in der übermittelten Fassung:

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind in seiner Entwicklung zu unterstützen und stark zu machen.“ Was ist mit dem Sprichwort gemeint? Es drückt die Alltagsweisheit aus, wonach ein neu in die Welt gekommener Mensch in seinen ersten Lebensjahren voll darauf angewiesen ist, Fürsorge, Zuwendung, Unterstützung, Anregung und Strukturierung für körperliche, psychische und soziale Entwicklung zu erhalten. Mutter und Vater spielen hierbei die ganz entscheidende Rolle, aber sie sind ihrerseits auf die Akzeptanz und Anerkennung des sozialen Umfeldes, also der Verwandtschaft, der Nachbarschaft, der Kommune, ja der ganzen Gesellschaft angewiesen, wenn sie ihre elterliche Aufgabe erfüllen wollen.


Kinder, die auf eine solche reichhaltige, zugleich aber auch verlässliche und verbindliche Umwelt treffen, an der letztlich die Gesellschaft, also das „ganze Dorf“ beteiligt ist, haben die besten Voraussetzungen für ihre emotionalen, sozialen, psychischen und intellektuellen Fähigkeiten und Kompetenzen.
Das Sprichwort macht deutlich, wie sehr die Verantwortung für das Aufwachsen und die Entwicklung eines Kindes eine öffentliche, eine gemeinschaftliche und nicht nur eine private von Vater und Mutter ist.
(Auszüge der Ergebnisse der 1. World Vision Kinderstudie für Deutschland)

Hier stehen wir in der Verantwortung, hier wollen wir ansetzen und helfen !

Vereinsgründung am 18. 07. 2007

Gründungsmitglieder:
Martina Reimann (Vorsitzende)
Ingrida Seelmann (stellv. Vorsitzende)
Stefanie Paschke (Schatzmeisterin)
Erne von Werder
Hans von Werder
Klaus Seelmann
Hubert Reimann

Ehrenmitglied: Gisilot von Rohr

In Gedenken an Sylvia von Rohr (verst.)



Vorstellen unserer Vereinsarbeit

Nachfolgend möchten wir unsere Vereinstätigkeit im Verein „Kinderwünsche-Kinderträume Kläden“ vorstellen. Unser Ort Kläden liegt in der Altmark, einem von der Bevölkerungsstruktur dünn besiedeltem Landstrich. Dennoch gehen Sorgen, Nöte und Probleme nicht an uns vorbei. Auch wir haben zunehmend sozial schwache Familien. Da es in einem „Dörfchen“, wo jeder noch jeden kennt, die Anonymität zu überschauen ist, fallen Problemfälle schneller auf. Wir möchten besonders Kinder in den Fordergrund stellen und helfen. Allerdings möchten wir dies nicht nur bei Einmaligkeiten belassen, sondern suchen nach Möglichkeiten Angebote zu schaffen in denen wir für Eltern mit Kindern Aktivitäten anbieten. Unser Projekt heißt „Treffpunkt-Spielstube“. Dazu sind Kinder und Eltern, Großeltern oder wer Lust und Zeit hat sich mit uns zur Spielzeit zu treffen ist herzlich eingeladen. Jeden zweiten Montag finden in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr, in der Kegelhalle Kläden Angebote und Aktivitäten statt. Ob Geschichtenzeit, Bastelaktionen, Gesellschaftsspiele, Wanderungen, Kino, Puppentheater, Malwettbewerbe, musikalische Nachmittage, Bewegungsspiele, Geburtstagsfeiern oder unsere Kinderfeten, es ist für jeden etwas dabei. Wichtig, unsere Angebote im „Treffpunkt-Spielstube“ sind kostenfrei!!! Malkurse in der „Kreativwerkstatt – kunterbunt“ werden in kontinuierlichen Abständen organisiert und haben einen großen Zuspruch. Unser Ehrenmitglied Gisilot von Rohr und Barbara Haller laden jährlich zum Waldtag ein. Begehen den Weltkindertag und machen auf Kinderrechte aufmerksam „Echte KinderRechte – Kind sein (k)ein Kinderspiel“. In Elterntreffpunkten stellen wir fachliche Bildungsansätze mit Praxiserfahrungen in den Gegensatz, analysieren und führen in Gesprächsrunden einen Austausch. Zusammenarbeit mit Organisationen und Verbänden vor Ort ist uns wichtig. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Vereinstätigkeit bleibt die schnelle, unkomplizierte und finanzielle Unterstützung, wo es spontan nötig ist. Zum Wohle unserer Kinder!!! Kreative Planungen gestalten und beeinflussen weiterhin unser lebendiges Vereinsleben. Der Zuspruch bestätigt uns in unserem Anliegen, hier eine Möglichkeit zu schaffen benachteiligte Familien (Kinder) zu integrieren. Zeit haben und sich Zeit nehmen zum Wohle unserer Kinder!!!


Copyright © 2007-2011 by Kinderwünsche-Kinderträume Kläden e.V.